Menu

Nachrichten

Kommentare:

  • Was ist Crowdfunding?

    RITA 28.09.2020 12:27
    Ich weiss jedoch nicht, ob es richtig funktioniert... Das ist ziemlich kompliziert, oder? :sad:

    Weiterlesen...

     
  • Geld leihen von Privat in der Schweiz

    sabrina wolf 15.09.2020 14:54
    Sehr geehrte Wir haben die Lösung für alle Ihre Finanzierungs-u nd kreditfragen. Langjährige ...

    Weiterlesen...

     
  • Was ist Crowdfunding?

    Frank 14.09.2020 09:42
    Es ist eine echt gute Idee... mit Crowdfunding kann man sowohl private Projekte, innovative Produkte ...

    Weiterlesen...

     
  • Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung

    bosio 02.08.2020 11:03
    Guten Tag brauche dringend 1400 fr kann im monat ca 200 fr zahlen aus eigene erfahrungen werde ...

    Weiterlesen...

     
  • Geld leihen von Privat in der Schweiz

    Emanuele 22.06.2020 10:24
    Guten Tag Ich Ruf die Person die mir helfen könnte ich brauche sehr dringend 15,000 CHF als Darlehen ...

    Weiterlesen...

Kosten eines Kredits – notwendige Kosten und zusätzliche Kosten

( 15 Bewertungen ) 
Kosten eines Kredits – notwendige Kosten und zusätzliche Kosten 4.0 out of 5 based on 15 votes.

Fast jeder Mensch weiß es genau, dass Kredite und Darlehen leider nicht kostenlos sind. Kredite und Darlehen sind einfach eine Dienstleistung und es ist klar dass die Leistungen in der Regel nicht kostenlos sind zu haben. Kreditinstitute stellen selbstverständlich die Kredite gern zur Verfügung, jedoch die Kreditnehmer zahlen später viel mehr zurück - als sie im Endeffekt erhalten haben. Aus Kostengründen ist also besonders wichtig auf ein richtig günstiges Angebot zu achten. Man soll sowohl die Zinsen, die Nebenkosten als auch die anfallenden Gebühren im Auge behalten. Bei einer Suche nach dem Kreditangebot soll man vor allem auf die Konditionen achten.

Kosten-eines-Kredits

 

Allgemein kann man sagen, dass um die tatsächliche Kosten und endgültigen Kosten richtig berechnen zu können, ist es wichtig, einen Effektivzins einzubeziehen (welcher die Bearbeitungsgebühren, den Nominalzins, das Agio, das Disagio, sowie eventuellen Provisionen enthält). Gleichzeitig alle Banken dazu verpflichtet sind, die anfängliche Effektivverzinsung anzugeben. Selbstverständlich umso niedriger der Effektivzins, desto günstiger ist einer Kredit.

Wie hoch sind die Kosten für einen Kredit, ist vor allem abhängig von:

  • Höhe einer Kreditssumme
  • Verwendungszweck
  • Länge der Kreditlaufzeit
  • Kontoführungsgebühren
  • Bonität des Antragstellers
  • Provisionen
  • andere eventuelle Kosten (zum Beispiel für eine abgeschlossene Restschuldversicherung).

Eine entscheidende Sache für die tatsächliche Kosten eines Kredits ist immer die Kredithöhe. Der Kreditbetrag entscheidet also, wie hoch wird eine monatliche Rate (bei einer entsprechenden Laufzeit). Die Kredithöhe hat außerdem Einfluss auf die Laufzeit, also wie lange die Laufzeit sein soll, wenn ein Kreditnehmer eine bestimmte Summe aufbringen kann.

Die Laufzeit eines Kreditvertrages schwankt normalerweise zwischen 12 bis 72 Monaten und ist immer direkt bei Vertrag festgelegt. Die Laufzeit ist dagegen abhängig vor allem von den monatlichen Raten, der Bonität des Kreditnehmers und natürlich Kreditverwendungsart. Die Kreditnehmer sollen gleichzeitig (bei einem Kreditvertragsabschluss) auch achten, dass eine Kreditlaufzeit nicht die Nutzungsdauer des Gegenstandes übersteigt…

Eine andere, wichtige Sache bei Krediten sind Sonderzahlungen und vorzeitige Ablösung. In der Praxis, soll man bei dem Kreditvertrag eine Sondertilgung auch einschließen. Bemerkenswert ist gleichzeitig, dass die Banken und andere Kreditinstitute die komplette Rückzahlung der Kreditsumme und die Teilrückzahlung unterscheiden. Banken eine komplette Rückzahlung normalerweise gewähren, dagegen eine Teilrückzahlung meist individuell vereinbaren muss. Solche Möglichkeit (der Teilrückzahlung) soll also jeder Kreditnehmer in Anspruch nehmen.

Die Zinsen bilden also bei Krediten einen Hauptkostenfaktor. Der Sollzins (oder Nominalzins) hängt unter anderem von einer aktuelle Marktsituation. Es gibt sowohl Kredite mit festem Sollzins, als auch Kredite mit variablem Sollzins.

Die Kredite und Darlehen können aber – neben Zinsen - auch weitere Kosten verursachen. Es gibt Kosten, die kann man manchmal umgehen (oder zumindest senken). Es geht vor allem um Tilgungskonditionen, etwaige Abschläge und andere Gebühren. Aus diesem Grund, die Verbraucherkredite zum Beispiel müssen (neben dem Sollzins) auch effektiven Jahreszins ausweisen und in dieser Weise die jährlichen Kosten für einen Kredit oder ein Darlehen darstellen. Solche Lösung soll den Verbrauchern erleichtern, die Kreditangebote zu vergleichen.

Man soll außerdem bemerken, dass es auch andere Kredit - Zusatzkosten bestehen. Dazu gehören also zum Beispiel Kontoführungsgebühren oder Bereitstellungszinsen. Auch Lebensversicherungen oder Restschuldversicherungen verursachen zusätzliche Kosten. Außerdem verlangen die Kreditinstitute (auch Banken) oft zusätzliche Provisionen. Es ist also oft viel günstiger die Versicherungen individuell, direkt bei einer Versicherungsgesellschaft abzuschließen (als über eine Bank).


Der Autor: David Krüger
Der Chefredakteur und Mitbegründer eines Portal www.kredite-darlehen-von-privat.ch. Das Web-Portal spezialisiert sich auf Finanznachrichten und Wirtschaftsnachrichten. Portal kredite-darlehen-von-privat.ch bietet aktuelle und wichtige News zu deutschem und schweizerischem Markt an.
Zeige alle Beiträge von David

Kommentar schreiben

Sicherheitscode


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mehr Informationen und Einstellungen dazu finden Sie